Aktuelles | Musikverein Müsen 1919 e.V.

100 Jahre Musikverein Müsen

Puhh, was für tolle drei Tage in Müsen. Für uns gingen sie wie im Flug vorüber. Vielen Dank an all die treuen Mitglieder die uns in den letzten Tagen und Wochen so tatkräftig unterstützt haben und unsere Bierlinger Freunde (Musikverein "Eintracht" Bierlingen e.V.), die den weiten Weg auf sich genommen haben, um mit uns zu feiern. Danke auch allen Festzugteilnehmern, die es sich trotz der Hitze nicht haben nehmen lassen, mitzumachen.
Und natürlich auch allen Feiernden, DJ Stocki und Notausgang- Blasrockparty in grün. Wir werden noch lange an dieses Jubiläum zurückdenken.

Los ging es am Freitag mit der Wiener Steffie Party. In einem nicht ganz ausverkauften Zelt feierten wir mit DJ Stocki bis in die Nacht.

Am nächsten Mittag begrüßten wir unsere Bierlinger Freunde am Eingang zur Dorfmitte in Müsen, um zusammen mit ihnen ins Festzelt zu marschieren. Hier wurden die Quatiere verteilt. Nach einer kurzen Erholungspause startete dann die große Blasrockparty mit Notausgang. Das Zelt war voll und angetan von der Mischung aus traditioneller Blasmusik und Rock mit Blechblasinstrumenten. Bis in die Nacht und mancherorts auch etwas länger wurde der Abend in vollen Zügen genossen.

Beim Weckruf im morgengrauen war der Schlafmangel einigen Musikern im Gesicht abzulesen. Dennoch wurde Müsen von einem Zug aus Leuten des Spielmannszug Müsen, des Musikvereins Eintracht Bierlingen und Musikern aus unseren Reihen geweckt.

Nach einem gemeinsamen Frühstück und dem Gottesdienst im Festzelt, spielten die Freunde aus Bierlingen zum Frühschoppen auf, bevor dann mit mehr als 35 Gruppen der Festzug durch Müsen startete. Bei brütender Hitze wurden die Teilnehmer durch reichlich Getränke und Wasserduschen gekühlt. Den Ausklang bildete ein gemeisames Bühnenspiel der Teilnehmenden Kapellen im Festzelt.

Wir haben vor während und nach dem Fest alles gegeben und hoffen ihr hattet genauso viel Spaß wie wir!

Euer Musikverein Müsen.

Festkommers - 100 Jahre Musikverein Müsen

Auch nach hundert Jahren ist der Musikverein kein bisschen müde. Im fast vollen Bürgerhaus feierten wir zusammen mit unseren passiven Mitgliedern und geladenen Ehrengäste die feierliche Eröffnung der Jubiläumsfeierlichkeiten. Bürgermeister Holger Menzel, die stellvertretende Landrätin Waltraud Schäfer, Pastor Andreas Weiss der evangelischen Kirchengemeide Müsen und Friedhelm Rüsche als Vertreter der katholischen Kirche, Daniel Krecklow, Vorsitzender des Kreisverbands des Volksmusikerbund NRW und Garmin Müller als Sprecher der Müsener Ortsvereine gratulierten dem Musikverein zu seinem 100. Geburtstag.

Die Festrede hielt Olaf Kemper, Vorsitzender des Gebrüder-Busch Kreises, und hob dabei besoders Arbeit unseres ersten Vorsitzenden Bernd Hoffmann und unserer zweiten Vorsitzenden Julia Tiepelmann, die auch durch den Abend führten, hervor. Im Anschluss bekam Jan-Niklas Rücker, als Besitzer eines Plattenspielers, eine alte Schallplatte mit Schlagern überreicht.

Highlights waren neben der Ehrung zu 70 Jahren aktiver Musikertätigkeit von Erwin Nuhn zwei Filme. Rainer ZIPP Fränzen hat den Musikverein ein Jahr mit der Kamera begleitet und herausgekommen ist ein kleines Meisterwerk (finden wir zumindest) über das Vereinsleben im Musikverein.

Den Abschluss des Abends bildete der große Zapfenstreich zusammen mit der Feuerwehr und dem Spielmannszug des TuS Müsen.

 

Jubiläumskonzert

In diesem Jahr stand unser Frühlingskonzert ganz im Zeichen unseres 100-jährigen Jubiläums. In einem bis auf den letzten Platz gefüllten Gebrüder-Busch-Theater führte nach einer kurzen Begrüßung unseres Vorsitzenden Bernd Hoffmann Julia Tiepelmann in bewährter Manier durch das Programm. Insgesamt 47 Musikerinnen und Musiker (ohne Aushilfen) gaben bei einem bunten Mix alter und neuer Musik ihr Bestes.

Im ersten Teil nahmen wir den Zuschauer mit auf eine Reise nach Östereich-Ungarn dargestellt durch die "Leichte Kavallerie" von Fanz von Suppe, gefolgt von eienm Ausflug hinauf zum gefährlichsten Berg der Welt, dem "Nanga Parbat" von Michael Geisler. Ein Höhepunkt war der Auftritt der vier Solisten Sven Büdenbender, Antonia Hoffmann, Hannah Brück und Felix Kujau, die als Bundeswettbewerbteilnehmer bei "Jugend Musiziert" das von Tobias Schütte komponierte Werk "Four Friends" zusammen mit dem Musikverein zum Besten gaben.

Die 80er KULT(tour) von Thiemo Krass, ein Medley ganz im Zeichen der deutschsprachigen 80er Popsongs und Music von John Miles rundeten ein hoffentlich gelungenes Konzertprogramm ab.

Wir hoffen, alle Besucher hatten einen schönen Nachmittag und würden uns freuen viele Gesichter am 1. Mai oder am Festwochenende wieder begrüßen zu dürfen.